ErzählCafé, Theater, Tanz und Bühne, Spiel, Spaß, Bewegung, Lernen und Erfahren, Schulprojekte, Workshops, Feste und Ferien, Archiv 2014, Graffiti, Weiterbildung, Gemeinsam Leben, Archiv 2008, Archiv 2009, Archiv 2011, Archiv 2010

Nutzer_Innenbefragung MGH 2015

Befragung von Nutzerinnen und Nutzern im Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II

                                                   

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Jahren haben wir mithilfe der Befragungen eine Menge über die Erfahrungen und Eindrücke von Nutzerinnen und Nutzern der Mehrgenerationenhäuser erfahren. Auch dieses Jahr möchten wir Sie bitten, bei der Befragung mitzumachen.  Warum besuchen Sie das Mehrgenerationenhaus? Was machen Sie dort? Wem begegnen Sie? All das sind Fragen, die für uns wichtig sind und deren Beantwortung unsere Arbeit in den Mehrgenerationenhäusern zu verbessern hilft. Denn: keiner kennt die Mehrgenerationenhäuser besser als Sie!

Die Befragung wird online durchgeführt und nimmt etwa 15-20 Minuten in Anspruch. Zwischen dem 13. Juli 2015 und dem 04. September 2015 haben Sie die Möglichkeit, an der Befragung teilzunehmen.

Mit folgendem Link gelangen Sie direkt zu der Befragung: 

http://nutzer.rmc-survey.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Wirkungsforschung

--------------------------------------------------------

Wissenschaftliche Begleitung

Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser

wirkungsforschung@mehrgenerationenhaeuser.de

Rambøll Management Consulting GmbH

Saarbrücker Straße 20/21

D-10405 Berlin

 

 

KULTURMOSAIK


Was bereits  im Jahr 2002 bei uns erfolgreich als "ErzählCafe" begann, startet im März 2015 neu: Ulrich Krüger ist auch beim "kulturmosaik" Moderator . Die Konzeption der neuen Veranstaltungsserie ist aber wesentlich weiter und transnationaler  gespannt und  bezieht die gleichfalls erfolgreiche Reihe "Unterwegs in anderen Kulturen"  mit ein. Künftig werden viele interessante Gäste eingeladen und sie präsentieren neben biografischem Erzählen immer auch Beiträge aus  ihrer Heimatkultur.

Das "kulturmosaik"  wird vom KREATIVHAUS und dem Verein "KulturLeben Berlin e.V." gestaltet. Der Verein setzt sich für kulturelle Teilhabe ein, indem er freie Plätze kostenlos an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt, die sich sonst einen Kulturbesuch nicht leisten können.

Die nächsten Termine werden umgehend bekannt gegeben!

 

Sommerferien

Hinweise zur Sommerpause bestimmter Angebote!

Auch dieses Jahr machen einige unserer Angebote eine Sommerpause. Genauere Details finden Sie in der folgenden Tabelle (klicken Sie auf "weiterlesen"):

Rat & Tat

Ein Sozialprojekt zur Alltagsbewältigung für Seniorinnen und Senioren

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie kostenlos in:

- sozialen Angelegenheiten ( z.B. Rente, Sozialleistungen )
- pflegerischen Fragen ( z.B. Anträge zur Pflege )
- Anliegen zur Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung / Betreuungsverfügung
- Fragen des Wohnumfeldes ( z.B. Barrierefreiheit )
- Themen der Freizeitgestaltung ( z.B. kulturelle Angebote )
- Fragen zu Begleitdiensten ( z.B. Arztbesuche, Einkäufe )

Wir haben ein offenes Ohr und Zeit für Sie:

Fischerinsel 6
10179 Berlin
030/20 454 615
ratundtat@kreativhaus-tpz.de

Montag bis Freitag 9:00 bis 15:00 Uhr

Projekttage und Projektwochen in der Schule

Spielend neue Welten erfahren
– wir begeben uns auf Reisen zu uns selbst oder zu anderen, in ganz ferne oder auch ganz nahe Zeitalter, ins Reich der Fantasie oder in das der Realität, dabei kommt auf jeden Fall eines heraus: spannende und lehrreiche Abenteuer für die ganze Klasse.
Sie und Ihre SchülerInnen können dabei aus einer Vielzahl bereits bestehender Angebote wählen, wie:

NO CR€DIT !$ (ab 7. Klasse)

AlltagsHelden (ab 5. Klasse)

Sprache und Theater (1. - 6. Klasse)

Streiten ist nicht immer doof (1. - 10. Klasse)

MauerSegler (ab 6. Klasse)

Kindgerechte Welt (1. - 9. Klasse)

Was ist Glück? (7. - 10. Klasse)

Zille (5. - 12. Klassen)

Märchen, Fabeln und Sagen (1. - 5. Klasse)

Kreatives Konflikttraining (7. - 12. Klasse)

Berlin – ARCHÄO?logisch! (ab Klasse 5)

Basierend auf Ihren Lehrplänen, Vorstellungen, Ideen und Themenvorgaben erarbeiten wir gerne neue und speziell zugeschnittene Projektkonzepte – von der Idee für Projektwochen bis zur Präsentation. Die Projekte können in den professionell ausgestatteten Funktionsräumen des KREATIVHAUSes oder bei Ihnen in der Schule durchgeführt werden.

Sie können die Projektdauer (1-5 Tage à 3-4 Stunden) nach Ihrem Zeitbudget selbst bestimmen. Diese Faktoren und die Klassenstärke sowie unser individueller Aufwand für Ihren Bedarf bestimmen den Preis. Wir legen besonderen Wert auf ausführliche und intensive Vorabsprachen, damit wir mit unseren Kooperationen optimale Erfolge – vielleicht auch hinsichtlich einer längeren Zusammenarbeit – erzielen können. Wir kommen auch gerne zu einem persönlichen Vorgespräch in Ihre Schule.

Projekt Arbeit? Projektarbeit!

Projektarbeit kann den unter Lehrplanstress und Personalnot ächzenden Schulalltag entlasten. Und sie kann die Arbeit spielerisch als spannende Unternehmung inszenieren. Kulturelle Bildung ist ein wichtiger Partner, um Kindern und Jugendlichen die entscheidenden Schlüsselkompetenzen für den weiteren Berufs- und Lebensweg zu vermitteltn.
Kultur- und theaterpädagogische Projekttage machen nicht nur Spaß, sie fördern auch Fantasie, Kreativität und Selbstbewußtsein.
Die Entwicklung eigener Projekte von der Konzeption bis zur Abschlusspräsentation stärkt in besonderen Maße die Soziabilität, die Sach- und Methodenkompetenz wie auch die Selbstwahrnehmung der Kinder. Selbständigkeit und Teamgeist müssen keine Widersprüche sein. Konfliktthemen verlieren im spielerischen Umgang ihre Härte, und präventive oder tolerante Alternativen werden möglich.

Das Projekttage-Team:

Wir sind ein erfahrenes Team von PädagogInnen, KünstlerInnen, KoordinatorInnen und TechnikerInnen.
Wir kommen aus den Bereichen Theater, Musik, Bewegung, Tanz, Bildende Kunst, Gestaltung und Medien.

Arbeitsmethoden mit eigenen Themen

Sie können mit Ihren SchülerInnen auch die verschiedenen Arbeitsmethoden separat buchen und Ihre eigenen Themen, die im Unterricht gerade behandelt werden, mit unserer Hilfe umsetzen.

Die Methoden sind z.B.:

  • Foto
  • Gestaltung
  • Graffiti
  • Kreatives Schreiben
  • Maske
  • Musik
  • Puppenspiel
  • Radio/Hörspiel
  • Rollenspiel
  • Schwarzlicht/Schattenspiel
  • Tanz
  • Theater
  • Trickfilm
  • Video



NO CR€DIT !$ - das Leben – (k)ein Spiel

 Alarmierende Statistiken zeigen, dass knapp die Hälfte aller deutschen Haushalte verschuldet ist. Besonders Jugendliche und junge Heranwachsende sind davon betroffen. Eine Vorbildfunktion für die junge Generation ist nicht mehr vorhanden, ihnen wird ein Leben im ewigen Konsumrausch vorgegaukelt.

Bei unserem Spiel wird es „Gewinner“ und „Verlierer“ geben. Gewonnen hat aber nicht, wer am meisten Kapital anhäuft…

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit DAIMLER – Daimler Financial Services

 

AlltagsHelden

Erfahrungs- und Erlebnisaustausch der SchülerInnen mit SeniorInnen rund um das Thema „AlltagsHelden“. Mittels Befragung von ZeitzeugInnen und kulturpädagogischer Methoden entstehen am Ende des Projekts Texte und Rhythmen für einen RAP, eine Theaterszene, ein Zeichentrickfilm oder...

Sprache und Theater

Sprach- und Sprechkompetenz sind der Schlüssel zur Welt und die wichtigste Form der Kontaktaufnahme im täglichen Leben. Wir verknüpfen auf spielerische Art und Weise Sprache, Bewegung, Rhythmus und Form.
Ob szenische Improvisation oder die Arbeit an einer literarischen Vorlage, es geht darum, Sprache situationsgemäß anzuwenden, die Aussprache zu verbessern und Wortschatz und Grammatik zu erweitern.

Streiten ist nicht immer doof

Ein gutes Gruppenklima stärkt die Klassengemeinschaft und sorgt für eine respektvolle Lehr- und Lernkultur. Doch manchmal brennt die Luft. In diesem Workshop untersuchen wir mit Hilfe von theaterpädagogischen Methoden die Konfliktsituationen im Schulalltag und lernen, diese verbal zu bewältigen.

MAUERSEGLER

Kulturpädagogische Projekttage zur Berliner Geschichte und Geschichte der Berliner Mauer.
Bei Spiel, Wort und Theater erkunden wir, was es einst bedeutete, in einer Stadt und einem Land voller Grenzen zu leben. ZeitzeugInnen und Schulklassen aus Berlin oder dem Bundesgebiet erleben zusammen mit KulturpädagogInnen eine dreitägige Geschichtswerkstatt.

Kindgerechte Welt

Was sind Kinderrechte? Gibt es ein Recht auf Schokolade?
Sind Gesetze gerecht?
Auf diese und andere spannende Fragen versuchen Kinder und Jugendliche in gemeinsamen Diskussionen die passenden Antworten zu finden. Im anschließenden Workshop sollen die gewonnen Erkenntnisse gestalterisch in Form eines eigenen Gesetzbuches (oder gemalter Bilder etc.) verarbeitet werden.

Was ist Glück?

Die Auffassungen, was Glück bedeutet, sind sehr individuell. Für viele Menschen spielen zunächst materielle Wünsche eine wichtige Rolle. Bleiben diese jedoch im Vordergrund, ist Glück nur von kurzer Dauer.
Was macht aber ein lebenslanges Glück aus? Zusammen mit TheaterpädagogInnen suchen Kinder und Jugendliche mittels kreativer Methoden nach dem persönlichen „Glücksrezept“.

Zille

„Milljöh ist heute“ heißt ein Bündel kreativer Schulprojekt-Module, entstanden 2008 im Jahr des 150. Geburtstages Heinrich Zilles.
Schülerinnen und Schüler der 5. bis 12. Klasse recherchieren die Berliner Geschichte zu Zilles Zeit, sie werden forschend und künstlerisch aktiv. Die Projekte, wie Hörspiel, Theater-Performance, Graffiti oder Cartoon, können einzeln oder kombiniert und zeitlich und örtlich unterschiedlich gebucht werden.

Märchen, Fabeln und Sagen

Über Spiele, Lieder, Bewegung, Theater und vieles mehr werden wir gemeinsam mit Ihren SchülerInnen in die Welt der fantastisch-wunderbaren Erzählungen eintauchen. Anhand von verschiedenen Arbeitsmethoden kann ein buntes Märchen-, Fabel- oder Sagenpotpourri erarbeitet oder auch spielerisch dargestellt werden.

Kreatives Konflikttraining

Im Leben gibt es immer wieder Konflikte, die bewältigt werden müssen. Mit Hilfe von Übungen, Rollenspielen sowie Konfliktbeispielen suchen wir nach Ursachen und kreativen Lösungsmöglichkeiten. Beim Forumtheater können dann auch die Zuschauenden aktiv in das Geschehen eingreifen und mit den Spielenden einen Dialog führen.

„Berlin – ARCHÄO?logisch!“

Was bedeutet „Steinzeit“ und „Bronzezeit“? Wer waren eigentlich die Germanen? Auf diese und alle anderen Fragen suchen Kinder mit Hilfe von Diavorträgen und Anschauungsobjekten nach passenden Antworten. Besonders spannend wird es, wenn im praktischen Teil dann auch Löffel, Pinsel und Sandeimer zum Einsatz kommen (eine Kooperation von Landesdenkmalamt Berlin und dem KREATIVHAUS e.V.).

 

Geburtstag feiern!

Sie wollen für sich oder einen Ihrer Lieben mal eine richtig tolle Geburtstagsfeier geben?

Dann schauen Sie sich doch mal an, was das KREATIVHAUS zu bieten hat!
Unsere kreativen MitarbeiterInnen werden gemeinsam mit Ihnen zusammen ein passendes Angebot finden, und im Café CoCo können Sie sich und ihre Gäste fantastisch bewirten lassen.
Darüber hinaus sind wir natürlich offen für Anregungen und individuelle Gestaltungswünsche.
Na wenn das keine Argumente sind!

Zu unseren Kindergeburtstags-Angeboten.

Graffiti-Workshops

Drei verschiedene Wochenkurse vom 10.08. bis 28.08.2015, jeweils von 10:30 - 13:30

 

BZT Studio präsentiert: Macbeth - Eine Tragödie nach William Shakespeare

Eine Tragödie nach William Shakespeare - präsentiert
von einem Ensemble auf einer Bühne an einem Abend
in 2 Inszenierungen!

Shakespeares vielleicht blutigstes Drama handelt vom Aufstieg
und Untergang eines Mannes. Soweit besteht Konsens.
Doch welche inneren oder äußeren Kräfte (ver-)leiten ihn?
Was hat Shakespeares mehr als 400 Jahre altes Stück mit
unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit noch gemein? Wieviel
Macbeth steckt in uns? Geht es um ein strategisches
Spiel der Mächtigen oder die Pathologie der Macht?

Diesen Fragen gehen Thilo Bäß und Valentina Werner mit
dem BZT studio und ihrer eigenen Kurzfassung in zwei völlig
unabhängigen Inszenierungen nach. Sie entdecken dabei
nicht nur die verblüffende Aktualität und Deutungsvielfalt
eines der größten Dramatiker aller Zeiten, sondern auch den
Stoff, aus dem Theaterregie gemacht ist.
Gesamtspielzeit ca. 2:15 (zzgl. Pause).

Klassische Homöopathie

07. September 2015 | 16:00 - 18:00

nach Samuel HahnemannHomöopathie

Allgemeine Beratung und Informationen von Frau Dr. med. Barbara Ranzinger - Heilpraktikerin

Jeden 1. Montag im Monat, 16:00-18:00 Uhr

RAT & TAT, Fischerinsel 6

Telefonische Anmeldung unter 030 / 23 80 913 bitte unbedingt erforderlich!

Beratung zum Verkehrsrecht und Verbraucherinsolvenzverfahren

23. September 2015 | 17 bis 19 Uhr

Beratung zum Verkehrsrecht und Verbraucherinsolvenzverfahren

durch Rechtsanwältin Lydia Hindenberg

Jeden letzten Mittwoch im Monat

Angemeldete haben Vorrang!
KREATIVHAUS 030 - 23 80 91 3
KOSTENLOS

 

Salon der Sprachen

 

Einmal im Monat laden wir Sie zu einem spannenden und informativen Abend über die Vielfalt der Sprachen in unserer Welt ein.

 

Immer am 2. Dienstag im Monat im Café CoCo im KREATIVHAUS, Eintritt frei.

 

Termin

Referent/in

Thema

17. Salon

14. April 2015

Roswitha Röding

 

 

190 Jahre Braille-Schrift

18. Salon

12. Mai 2015

Muschelschubser

Berlin

Besöök ut Nordingersiel“ /

Besuch aus Nordingersiel“

(auf der Probebühne)

EXTRA-SALON

19. Mai 2015

Ein Salon mit Kaufe, Benabena-Sprecherin

aus Papua-Neuguinea, und

Dr. Carola Emkow (Berlin / Leipzig)

 

19. Salon

9. Juni 2015

Prof. Dr. Brunhilde Wehinger

Universität Potsdam

Sans Souci. Französisch zur Zeit

Friedrich des Großen

20. Salon

14. Juli 2015

Nico Ferberg

Gebärdensprache

 

 

Die Initiative für ein Museum der Sprachen der Welt (Prof. Dr. Gerd Koch, Prof. Dr. Jürgen Nowak, Dipl.-Kaufmann Günter Thauer) organsiert diese Veranstaltungen und lädt herzlich ein.

 

Don Juan - 15 Jahre BerlinerZentralTheater!

13. Dezember 2014 | 19 Uhr
Don Juan
Eine Tragische Komödie von Molière
(Mit herzlichen Grüßen an Wolfgang Amadeus Mozart)

Don Juan, der legendäre Verführer, wird in der Inszenierung des BZT entzaubert. Zwar werden seine Verführungskunst und sein Charme durchaus deutlich, jedoch gleichzeitig auch sein Egoismus und seine Rücksichtslosigkeit.

Dadurch gewinnen die Frauenfiguren Substanz und Sympathie.

Die Verlegung des Stoffes aus dem 17. in das 20. Jahrhundert und die teilweise Übernahme von Szenen aus dem Libretto „Don Giovanni“ bieten zudem vergnüglich überraschende Umsetzungsmöglichkeiten.

 „Don Juan“ ist die Jubiläumsinszenierung des BerlinerZentralTheater - Das 15. Stück im 15. Jahr!

BZT!Regie: Ulrich Radoy
Ausstattung: Hanka Vehabovic

Premiere am Samstag, den 12. Juli 2014 um 19 Uhr

13. Juli 2014 um 18 Uhr 18. Oktober 2014 um 19 Uhr 8./ 22./ 29. November um 19 Uhr
19. Juli 2014 um 19 Uhr 25. Oktober 2014 um 17 Uhr 6./ 13. Dezember um 19 Uhr

Karten: 7 €, ermäßigt 5 € - Vorbestellung unter KREATIVHAUS 030-23 80 91 3
Reservierte Karten bitte spätestens 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen, sonst werden diese frei verkauft!

Engagementwerkstatt „Online-Partizipation & lokales Engagement“

12. Dezember 2014 | 16 bis 18:30 Uhr

Gesellschaft für
Innovationsforschung
und Beratung
Zentrum für
zivilgesellschaftliche
Entwicklung

Einladung zur Engagementwerkstatt
Engagiert in Berlin „Online-Partizipation und lokales Engagement“

Das Land Berlin sowie eine Reihe Berliner Bezirke möchten eine Strategie zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements entwickeln und dafür eine Infrastruktur bereitstellen.
Seit Anfang des Jahres untersuchen mehrere Forschungseinrichtungen Bedingungen und Möglichkeiten aktiver Bürgerbeteiligung in der Bezirkspolitik sowie Aktivierungsstrategien für bürgerschaftliches Engagement. Als Modellstandort wurde auch der Alexanderplatz ausgewählt.
Im Rahmen der Engagementwerkstatt stellen wir Ergebnisse und erste Empfehlungen der noch nicht abgeschlossenen Untersuchung vor. Für den weiteren Prozess setzen wir auf Ihre Erfahrungen und Wünsche.

Wir laden insbesondere Engagierte aller sozialen, politischen und kulturellen Bereiche ein. Zusätzlich werden VertreterInnen aus Verwaltung, Bezirkspolitik, der lokalen Gewerbetreibenden und Medien angesprochen.

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

 

Bürgersprechstunde mit Stephan von Dassel

11. Dezember 2014 | 16 bis 18 Uhr

Bürgersprechstunde mit Stephan von Dassel (Bündnis 90/Die Grünen) Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Bürgerdiensteim KREATIVHAUS

 

 

 

 

 

Ort:
dialog 101, Köpenicker Straße 101, 10179 Berlin
(am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße)
 

Inhalt abgleichen