ErzählCafé, Theater, Tanz und Bühne, Spiel, Spaß, Bewegung, Lernen und Erfahren, Schulprojekte, Workshops, Feste und Ferien, Archiv 2014, Graffiti, Weiterbildung, Gemeinsam Leben, Archiv 2008, Archiv 2009, Archiv 2011, Archiv 2010

ErzählCafé im Oktober mit Hans-Ulrich Fluß

26. Oktober 2013 | 16 Uhr

Hans-Ulrich Fluß
Der Chronist vom Oranienplatz
Die Geschichte von Kuchenkaiser seit 1888
 

Schon immer lebte Hans-Ulrich Fluß im legendären Kuchenkaiser-Haus am Oranienplatz. In dem Teil von Kreuzberg, der auch früher zur Luisenstadt gehörte und für deren Geschichtspflege er sich leidenschaftlich mitverantwortlich fühlt.
 

Vater und Großvater etablierten und betrieben hier eine Bäckerei und Konditorei, die weit über die Bezirksgrenzen hinaus Berühmtheit erlangten. Damals wie heute ist das Café, das den Namen des Traditionshauses weiterführt, eine Kreuzberger Institution.

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

 

 

ErzählCafé im November mit Barbara Hartlieb

16. November 2013 | 16 Uhr

Barbara Hartlieb wirkt im Geiste der AGENDA 21. Sie möchte etwas für die
nachhaltige Entwicklung der Welt sicherstellen.

Als Biologielaborantin arbeitete sie in Berlin und in Buenos Aires, wo sie
auch viel Armut und Elend kennenlernte.

Später durchlief sie das Berliner Modell „Ausbildung für nachberufliche
Aktivitäten“. Ihr Engagement für Kinder führte sie sogar bis nach Bolivien
und Peru.

Mit 70 kümmert sie sich als freiwillige Schulmediatorin um alltägliche
Konflikte von Kindern und Jugendlichen.

Wir freuen uns auf Sie!
Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt. 2 Euro

ErzählCafé mit Dr. Eva Högl MdB

14. September 2013 | 16 Uhr

Dr. Eva Högl MdB
Ehrenamt und soziales Engagement
Patin des KREATIVHAUSES

Dr. Eva Högl MdB wird auch von ihrer Arbeit zur Aufklärung der Morde der Zwickauer Terrorzelle "NSU" im Untersuchungsausschuss des Bundestages berichten. Aus den Akten und Zeugenvernehmungen konnte sie schwere Fehler der Ermittlungsbehörden herausarbeiten.

Aber auch für eine soziale Stadt und soziale Mieten setzt sie sich ein. Der Austausch mit Älteren liegt ihr besonders am Herzen. Ihr Motto: Lebenslang Lernen.

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

 

 

 

 

ErzählCafé im Mai mit Diplom-Biologe Gunter Martin

Samstag den 18. Mai 2013 um 16 Uhr

Der Diplom-Biologe Gunter Martin führt zu allen Jahreszeiten Exkursionen in Berlin und dem näheren Umland durch.

Aber nicht nur längst der Lebensader Spree, zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße, ist er der ideale Natur- und Stadtbilderklärer. Auch historische und stadtökologische Aspekte weiß er mit viel Charme zu vermitteln.

Wüssten Sie, wo bei uns die Lurche wandern oder die ältesten Bäume Berlins stehen?

Nein? Dann nutzen Sie die Chance und fragen Gunter Martin.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

Impressionen vom Fest der Nachbarn am 31. Mai 2013

Das aufkommende Gewitter tat der Spiellaune keinen Abbruch

 

 beim nächsten Mal mit Sonnenschein!

 

 

 

Theater & Geschichten

Gegenstand des Projekts Theater & Geschichten ist die selbständige Entwicklung von Theaterprogrammen wie z.B. die Erarbeitung eines Theaterstücks, kurzer Szenen oder eines Mitmach-Theaters.

Zielgruppen - neben den allgemeinen Gästen des Hauses - sind auch Kitas, Schulen, Senioreneinrichtungen und andere gemeinnützige Institutionen.

Die Gruppe befasst sich nicht nur mit Regie, Dramaturgie, Schauspiel und Theaterpädagogik, sondern auch mit der Ausstattung (Bühnenbild, Requisite, Kostüm und Maske) sowie der Projektstruktur-Planung und ihrer Umsetzung.

Die kulturpädagogischen Mitarbeiter übernehmen folgende Aufgaben:

  • Entwicklung von kultur- und theaterpädagogischen Angeboten
  • Probe und Aufführung von Theaterstücken
  • Durchführung spielpädagogischer Angebote
  • Mitgestaltung von Bühnenbild, Requisite, Kostüm und Maske
  • Betreuung von hausinternen Events

Kernaktivität des Projekts war die Entwicklung und Umsetzung des Heinrich Zille gewidmeten Theaterstücks "Montags bei Bulettenelse". Inszenierung: Sükriye Dönmez

Szene aus der "Bouletten-Else"

 


 Das KREATIVHAUS nahm wie in jedem Jahr mit Beiträgen an den Berliner Märchentagen teil, die 2008 der Schweiz gewidmet waren.
Im Rahmen unseres Projekts Theater & Geschichten erarbeitete eine Gruppe von Theaterprofis und kulturpädagogischen MitarbeiterInnen ein Alpenmärchen.
Die Aufführung des Mitmach-Stücks "Pocchinos abenteuerliche Suche nach dem Wasser" richtete sich an Märchenfans von 5 bis 99 Jahren.
Buch, Konzeption und Realisation: Martina Brückner, Sabine Strauch, Matthias Warncke

Die Dorfgemeinschaft trifft sich. Eine Szene aus "Pocchinos Abenteuerliche Suche nach dem Wasser" (Foto:KREATIVHAUS Archiv)  Pocchino und seine Großmutter. Ein Szene aus "Pocchinos Abenteuerlich Suche nach dem Wasser" (Foto:KREATIVHAUS-Archiv)

"Pocchinos abenteuerliche Suche nach dem Wasser" wurde zehn Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren 351 Zuschauer bei den Vorstellungen, davon 252 Kinder und 99 Erwachsene; das ergibt einen Durchschnitt von ca. 35 Besuchern pro Aufführung.


Fantasie, Musik und Theaterspiel war das Motto für das nächste Projekt, das Theater & Geschichten für das KREATIVHAUS entwickelte. Im Februar 2009 jagten zur Karnevalszeit große und kleine Besucher "Im Raumschiff KREAX in 150 Minuten durch das All". Regie: Martina Brückner

Schwarzlichttheater im Universum "Im Raumschiff KREAX in 150 Minuten durch das All" (Foto:KREATIVHAUS Archiv)  Begegnung mit Außerirdischen "Im Raumschiff KREAX in 150 Minuten durch das All" (Foto:KREATIVHAUS-Archiv)

Im Raumschiff KREAX in 150 Minuten durch das All“ wurde acht Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren 690 Kinder in den Vorstellungen; das ergibt einen Durchschnitt von ca. 86 Besuchern pro Aufführung.


Am 5. Juni 2009 feierte das zweite abendfüllende Stück von Theater & Geschichten Premiere. Mit der amerikanischen Tragikomödie "Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten" brachte das Ensemble unter der Regie von Martina Brückner ein weiteres zeitgenössisches Stück zur Aufführung.

"Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten" Die drei Schwestern schwelgen in Erinnerungen (Foto:KREATIVHAUS Archiv)  "Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten" Die drei Schwestern feiern Geburtstag (Foto:KREATIVHAUS-Archiv)

Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten“ wurde drei Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren ca. 70 Zuschauer bei den Vorstellungen; das ergibt einen Durchschnitt von ca. 23 Besuchern pro Aufführung.


Ein weiteres Stück aus der Kreativ-Schmiede Theater & Geschichten wurde für die 20. Berliner Märchentage entwickelt. 2009 standen die Märchentage unter dem Motto "Weltgeschichten – Von Schöpfern und Geschöpfen". Die Mitmach-Theateraktion "Vier Elemente und ein Geist" hatte am 8. November 2009 im KREATIVHAUS Premiere. Regie: Martina Brückner, Puppenbau: Katarzyna Sobiegraj

"Vier Elemente und ein Geist" wurde 15 Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren 375 Kinder in den Vorstellungen; das ergibt einen Durchschnitt von ca. 25 Besuchern pro Aufführung.


Zu einer abenteuerlichen Reise an, auf und unter den Ozean lud das Team von Theater & Geschichten anlässlich des Karnevals 2010 mit dem Stück "Der Ozean und noch mehr Meer", die am 11. Februar in der Probebühne des KREATIVHAUSes begann. Regie: Martina Brückner

Szene aus der "Bouletten-Else"

Der Ozean und noch mehr Meer“ wurde acht Mal erfolgreich aufgeführt. Insgesamt waren 552 Kinder in den Vorstellungen; das ergibt einen Durchschnitt von 69 Besuchern pro Aufführung.

ErzählCafé im April 2013 mit Hans Markert

 

 

Reisen mit leichtem Gepäck

 
Hans Markert ist viel in der Welt herumgekommen:
Europa, USA, Algerien, Kamerun, Indien, Südamerika.
Er hat überall Land und Leute genau studiert, darüber berichtet und geschrieben.
 
In Berlin hat er erst kürzlich die „Stiftung Markstein“ zur Verbesserung von Bildungsmöglichkeiten für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen.
 
Wir freuen uns auf Sie!
 
Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

ErzählCafé im März mit Nourida Ateschi

Samstag, den 16. März 2013, 16 Uhr

Nourida Ateschi
Kulturwissenschaftlerin, Fernsehmoderatorin und Dichterin aus Aserbaidschan

In der Bergwelt des Kaukasus und auf dem Rücken der Pferde aufgewachsen, verbrachte sie später schicksalhafte Jahre in einem "Ehe-Gefängnis" in ihrer Heimat.
Lange mit einem Publikationsverbot belegt, konnte sie nur unter einem anderen Namen ihre Gedichte veröffentlichen. Mittlerweile sind sie ins Englische, Persische, Russische, Türkische und Deutsche übersetzt worden.
Auch wenn sie heute in Berlin lebt, gehen ihre Forschungsreisen zu den Ursprungsorten der AMAZONEN zurück, jenem sagenhaften Frauenvolk vor 4000 Jahren in Asien.

Willkommen im Frauenmonat März!
Wir freuen uns auf Sie!
Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

ErzählCafé im Februar mit Prof. Margrit Pawloff

Samstag den 16. Februar 2013 um 16 Uhr

„Wir leben in einer turbulenten Zeit, aber niemand kann sich seine Zeit aussuchen.“

Prof. Margrit Pawloff
Chefredakteurin des "Wortspiegel" und
1. Vorsitzende vom Berolina Bürgerverein

Programm und Erkenntnis des Herausgeberkreises und Redaktionskollegiums der Zeitschrift für Schreibgruppen und Schreibinteressierte lautet: "Was nicht aufgeschrieben ist, ist schon vergessen. Die Geschichte besteht aus der Summe der Einzelschicksale."

Seit über 16 Jahren und mit außerordentlichem freiwilligem Engagement leisten die Mitglieder des Bürgerverein Berolina wertvolle Arbeit: Erinnerungen aus Nah und Fern aufschreiben und bewahren. Im ErzählCafé wird darüber berichtet und auch vorgetragen.

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

ErzählCafé im Januar

Samstag, 19.01.2013, 16:00 Uhr

Dr. Johanna Hambach
Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Berlin
Leben im Kiez - im Kiez selbstbestimmt älter werden
Aufbau der Infrastruktur im sozialen und kulturellen Bereich

Nach dem Europäischen Jahr für aktives Altern und der Solidarität zwischen den Generationen wird Dr. Johanna Hambach Fazit ziehen und von den großen Chancen des Alters berichten.

Was hat sie bewogen sich im gesundheitlichen und sozialen Bereich zu engagieren? Gern wird sie auf Ihre Fragen zu Herausforderungen des Alltags im Alter eingehen.

Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

 

Einmal auf der Bühne stehen ...

Vorderseite des Flyers der Sonntags BühneLiebe Eltern, liebe Großeltern, Tanten und Onkel, besonders aber liebe junge Künstlerinnen und Künstler,

♥ Spielt Ihr in einem Theater-Ensemble?
♥ Seid Ihr Mitglied in einer Tanzgruppe?
♥ Musiziert Ihr in einem Orchester, in einer Band oder singt in einem Chor?

Das Stück, der Tanz, der Song ist fertig, aber es fehlt ein passender Aufführungsort?

Wie wäre es mit der „SonntagsBühne“ im KREATIVHAUS!
Im Rahmen unseres „KREATIVEN InselSonntages AN DER SPREE“, stellen wir Euch unsere Bühne gern kostenlos zur Verfügung.

Wir sind gespannt auf Ihre/Eure Fragen und Vorschläge unter dem Stichwort „SonntagsBühne“ per E-Mail oder telefonisch unter 030 / 23 80 91 -3.

Line Dance

Neuer Kurs für Anfängerinnen und Anfänger!

Fit durch das Jahr: Line Dance unter professioneller Anleitung

Line Dance wurde traditionell nach Country Musik getanzt.
Heute wird aber immer mehr auch nach Musikrichtungen wie Jazz, Rock, Disco, Pop und Hip-Hop getanzt.

Die Tänzer bewegen sich im Rhythmus von Walzer, Cha Cha, Polka, Swing, Samba, Rumba, Twist, Rock'n Roll usw.
Man tanzt ohne Partner, aber trotzdem in einer Gemeinschaft und kann leicht neue Kontakte mit anderen Menschen knüpfen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich vom Tanz-Fieber anstecken!

 

Leitung:  Marion Krüger
immer mittwochs
16:30– 18:15 Uhr - Line Dance  für AnfängerInnen
18:30 - 20:15 Uhr - Line Dance für Frotgeschrittene

 

ErzählCafé im November

Logo der regelmäßigen KREATIVHAUS-Veranstaltung: ErzählCafé

Samstag, 17.11.2012, 16:00 Uhr
Paul Busch | Mein Leben - Ein Zirkus

"Mein Leben war ein Zirkus, nur wußte ich manchmal nicht, ob ich Direktor oder Clown war."

Paul Busch wurde 1937 in Berlin geboren. Seine Mutter wurde eine berühmte Dressurreiterin, seine Großmutter, Paula Busch ging als Direktorin eines traditionsreichen Zirkus in die Geschichte ein.

Paul Busch wird aus seinem abenteuerlichen Leben hinter und zwischen den Zirkuswelten, von Intrigen und Verrat, von fernen Ländern, auf hoher See und im Dschungel, viel und spannend zu berichten haben.

Wir freuen uns auf Sie!
Moderation: Ulrich Krüger
Eintritt: 2 Euro

AltersKULT - Gemeinsam leben und alt werden in Berlin

Ein Forum für alle, die auf der Suche nach neuen Wegen des Zusammenlebens sind

  • Wenn Sie nach Berufsalltag und Familienpflichten zur Ruhe gekommen sind…
  • Wenn Sie mit Ihrer derzeitigen Wohn- und Lebenssituation nicht zufrieden sind…
  • Wenn Sie neugierig auf die nächste Lebensphase sind…

... und sich die Frage stellen, „WIE GEHT’S WEITER ..?“

… dann treffen Sie sich doch mit Gleichgesinnten zum Austausch und zur gegenseitigen Information über alte und neue Wohn- und Lebensformen!

Teilen Sie Ihre Sorgen und Ihre Ideen! Machen Sie gemeinsam Pläne!

Wagen Sie ungewohnte kreative Ausdrucksmöglichkeiten wie: ERZÄHLEN – SCHREIBEN – SCHAUSPIELEN – MALEN!

ALSO: EINFACH VORBEIKOMMEN!

Telefonische Rückfragen unter: 030 238091-3 
Voranmeldung erwünscht

Jeden zweiten Montag im Monat von 14:00 – 17:00 Uhr
Start: 10. September 2012 (laufender Einstieg möglich)

Passend zum Thema empfehlen wir Ihnen den Stammtisch GenerationenWohnen - Ein Zusammentreffen für alle, die im nächsten Lebensabschnitt selbstbestimmt und intergenerativ wohnen möchten.

Termine: 07. Okt.; 04. Nov.; 02. Dez.; 06. Jan.
jeweils von 15:30 Uhr - 17:00 Uhr

Die Veranstaltung wird organisiert in Zusammenarbeit mit der „NETZWERKAGENTUR GenerationenWohnen“.

Auf gute Nachbarschaft

Samstag, 25. August 2012
Sonntag, 26. August 2012
jeweils 19:00 Uhr

Auf gute Nachbarschaft oder wenn Schweigen Gold wäre ...

Eine Inszenierung der Jugendtheatergruppe Mimikry

Erwachsene: 5,- €
Schüler/Studenten: 4,- €

 

Inhalt abgleichen